Bank für Sozialwirtschaft
Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen - Jugend-Arbeit-Bildung (JAB)
(BaE Maßnahme)

Bei der Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE) handelt es sich um ein Angebot der Berufsberatung der Agentur für Arbeit.

BaE richtet sich an:
Jugendliche und junge Erwachsene, die einen Ausbildungsplatz suchen und individuelle Betreuung benötigen.

Die Ausbildung erfolgt in einem anerkannten Ausbildungsberuf in den Berufsfeldern:
- Wirtschaft und Verwaltung
- Lager / Handel
- Metall

Die beruflichen Lerninhalte basieren auf den jeweiligen gültigen Ausbildungsplänen der Industrie- und Handelskammer (IHK) bzw. Handwerkskammer (HWK). Während der BaE- Ausbildung besteht die reguläre Berufsschulpflicht. Die praktische Ausbildung erfolgt in Kooperation mit Betrieben aus der Region.


Theoretische Ausbildung
- Unterricht Berufsschule
- Unterricht bei Jugend, Arbeit, Bildung
- Aufarbeiten der Berufsschulinhalte
- Förderung im allgemeinbildenden Bereich
- Förderung fachtheoretischer Qualifikationen
- Lernberatung
- Prüfungsvorbereitungen

Sozialpädagogische Begleitung
- Vermittlung zwischen den persönlichen Entwicklungsbedingungen der Teilnehmer und den Anforderungen der Ausbildung
- Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen
- Gesprächsangebote
- Gruppenangebote
- Übergangshilfe
- Unterstützung im Umgang mit Behörden